Book Review: Wenn 'übersteigt t weh gute Leute - H. Kushner

Cordula Hopp Juli 23, 2017 Miscellany 4 6
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc
Die erfolgreiche Buch 'Wenn' t weh gute Leute "im Jahr 1984 von der konservativen jüdischer Rabbi Harold Kushner übersteigt bietet den Menschen nicht gut verstanden Leiden. Das Buch ist un-jüdischen und bietet keine Erleichterung für Patienten. Das müssen wir endgültige Antworten auf Leiden für uns geschlossen bleiben, zu realisieren. Aber wir können und werden ermittelt, warum Gott Leid zulässt.

Daten

  • Titel: Wie wirkt sich die t weh gute Leute
  • Autor: Harold Kushner
  • Verleger: Ten Have
  • EAN: 9789025947705
  • Jahr: 1998

Inhaltsverzeichnis

Harold S. Kushner konservative Rabbiner Temple Israel in Natick, Massachusetts. Als Theologiestudent spezialisiert sich im Buch Hiob, ein Buch über das Leiden. Er war persönlich das Leiden konfrontiert, wenn seine drei Jahre alten Sohn Aaron Progerie, eine schnelle und tödliche Alterung, zu haben schien. Aaron starb im Alter von vierzehn Jahren. Mit diesem Hintergrund schrieb Harold Kushner Wenn guten Menschen Böses widerfährt. Im Jahr 1983 veröffentlichte Ten Have, Baarn, die niederländische Übersetzung: Wenn 't werden gute Menschen zu verletzen.
Wie es t weh gute Leute - Harold KushnerKushner lehnt den Vorschlag, dass das menschliche Leiden ist Gottes Strafe für Verbrechen. Er glaubt nicht, dass das Leiden ist Gottes Weg, um Menschen wertvolle Lektionen über Demut und geistige Kraft zu lehren. Er glaubt, dass das menschliche Leid ist eine Sache der Willkür. Die Menschen wollen nicht krank werden oder eine Tragödie, weil Gott auf sie gelegt. Darüber Kushner argumentiert, dass die Menschen zwischen Gut und Böse zu wählen. Gott wird nicht mit ihm stören. Dies ist auch seine Erklärung für den Holocaust. Bei Gott, sich von Spieler nehmen in unserem täglichen Leben, müssen Kushner erklären, was Gebet und Glauben mit sich bringt. Er sagt, dass Gott gibt Kraft, um diejenigen, die beten und geben Trost für diejenigen, die glauben.
Kushner ist stark von der orthodoxen Rabbiner Y. Kirzner in seinem Buch Making Sense of Suffering kritisiert. Kirzner, die an Krebs erkrankt war, glaubt nur, dass Leiden einen Sinn hat und zeigt, dass Gott allmächtig ist. Basierend auf Kirzners Kritik richte ich meine Meinung.

Ansicht Etsel

Harold Kushner kam auf das Thema des Leidens, weil an eine schreckliche Tragödie in seiner Familie: Er und seine Frauen einen kleinen Sohn verloren. So zahlte er einen hohen Preis für das Recht, über das Leiden zu sprechen. Die Kritik an seinem Buch ist nicht persönlich gemeint. Doch Kushner nimmt keine authentische jüdische Antwort auf das Problem des Leidens.
Kushner Glaube an Gott wird durch die scharfe großen Kummer getestet. Seiner Ansicht nach kann Gott die Welt nicht kontrollieren, dass er erstellt. Um seinen Glauben zu halten, er oder Ablehnung Gottes Gnade und seine Allmacht. Kushner entschied sich für Letzteres. Nach Ansicht Kushner stellte Gott die Welt und stellt die Grundlage für moralisches Prinzip. Aber er kann die Welt schuf er nicht kontrollieren. Er hofft, das Beste für uns und sympathisiert mit uns in Schmerzen, aber Gott ist machtlos, etwas dagegen zu tun. Kushner kommt zu dem Schluss, dass wir keine Antwort auf die leiden, weil es keine Antworten gibt. Das meiste, was durch Zufall passiert. Schmerz und Tragödie sind eine notwendige Folge einer Welt, in der Gott Steuer fehlt.
Die erste ist, dass die Meinung Kushner bietet keinen Trost. Auch wenn ich nicht genau wissen, was ist der Sinn meiner persönlichen Leid, ich glaube immer noch gibt es einen Zweck in Leiden. Die jüdische Vision des Leidens ist, dass es ein Teil der Selbst-Entwicklung, im Wesentlichen ein Prozess der Geburt des Ego. Obwohl wir nie wählen, für das Leiden, den Glauben, die Teil einer wachsenden Prozess ist, den Schmerz oder einen Teil davon entfernt. Wissend, dass Leiden einen Sinn hat und führt irgendwo bieten mir die Kraft, die Krise zu überwinden. Aber wenn das Leiden keine Bedeutung hat ich allein bleiben, wie hilflose Opfer eines blinden Schicksals oder Willkür. Wenn Gott ist nicht verantwortlich für die schlechte er nicht für das Wohl verantwortlich. Wenn ja, dann die Barmherzigkeit Gottes, die von zentraler Bedeutung für das Judentum verloren.
Gott Kushner ist an der Macht beschränkt. Dies ist gegen die Idee des Judentums. Personen unterliegen Beschränkungen, aber nicht Gott. Gott ist nicht eine physikalische Einheit und hat keine Einschränkungen. Der jüdische Philosoph Maimonides schrieb:
"Gott ist nicht körperliche und es gibt absolut keinen Vergleich zwischen ihm und einem seiner Geschöpfe Seine Existenz ist nicht so Existence Sein Leben ist nicht wie unser Leben;. Seine Weisheit ist nicht wie die Weisheit der weisesten Männer, die Differenz zwischen. Ihm und seinen Geschöpfen ist nicht nur quantitative, aber absolut ... "
Das Leiden fordert uns auf die ultimative Frage, wer wir sind und was ist der Sinn unseres Lebens zu konfrontieren. Leiden ist eine schmerzhafte Einladung zu unserem Glauben und den Realteil zu vertiefen, um wichtiger Faktor in unserem Leben zu machen. Aber das ist nur möglich, wenn wir zuerst erkennen, dass die physische Welt ist Gottes Schöpfung und ist ein laufender Ausdruck seines Willens, die nur als Medium für uns, um mit Gott zu verbinden besteht. Indem sie Gottes Kontrolle über die Ereignisse unseres Lebens, zu leugnen Kushner bedeutet auf diese Ereignisse und jede Gelegenheit zu nutzen, um unsere Beziehung zu Gott zu vertiefen.
Als wir das Buch Hiob lesen, als in den ersten vierzig Kapiteln von Hiobs Freunde versuchten, das Leiden der Arbeit zu erklären. Sie versuchen, seine Probleme zu verstehen und zu tun, zur gleichen Zeit direkt von Gottes Allmacht, Allwissenheit und Güte. Sie laufen jedoch darin fixiert. Dann greift und erklärt Job, warum hat er sie so auf die Probe gestellt Gottes. Gott sagt, dass sein Job Sinne sind zu begrenzt, um die offenbarte Wahrheit zu verstehen. Job ist nicht in der Lage, das System der Gerechtigkeit Gottes zu bewerten. Sie müssen Kenntnisse der gesamten Wirklichkeit und Ihrem eigenen Bewusstsein vollständig kennen. Job ist es nicht gelungen, den physischen Erdenleben verstehen, geschweige denn die nicht-materiellen Dingen. Menschliche Verstand versagt. Der Mann weiß, nur ein Teil der Wahrheit. Das ist genug.

Abschluss

Das Leiden kommt nicht von ungefähr. Alles, was in der Welt geschieht, hat einen Zweck, auch Leid. Das Kushner Gott nicht allmächtig als gegen die Idee des Judentums, wo Gott hat keine Einschränkungen zu gehen. Gott hat einen Zweck, für alles, auch wenn wir nicht immer wissen, warum. Das einzige, was wir tun können, ist unser Leiden, indem Sie versuchen, um unseren Glauben zu vertiefen und machen es Teil unseres Lebens.
  Like 0   Dislike 0
Kommentare (6)
August Sailer
  Like 1   Dislike 1

Die Existenz Gottes, leugne ich nicht, aber für mich ist es ein Konstrukt des menschlichen Geistes, um der Welt eine absurde Interpretation. Wir sind uns einig, dass wir sehr wenig oder nichts über das, was die Ursache Ereignissen, die uns passieren. Der Mann ist nur sehr begrenzte Fähigkeit, um es in die Hand des Laufe seines Lebens zu machen. Unverständlich Gräueltaten, die böse, dass gute Leute kommen, oder sind Ereignisse, die einen Gott, der Allmächtige ist nicht, oder einen Gott, gleichgültig gegenüber dem einzelnen Staat ist anzugeben. Beide Schlussfolgerungen nicht in die traditionellen religiösen Überzeugungen passen. Interpretationen zu den Absichten Gottes gehen über Argumentation ist ein Zirkelschluss, eine falsche Interpretation. Nach dieser Logik ist es wahrscheinlicher, oder zumindest gleich plausibel, dass Gott, den wir anbeten, das goldene Kalb, aber erstellt haben. Wie in der Geschichte von Moses.

Tessa Schönberg
  Like 2   Dislike 1

Gerade wenn die Dinge gut laufen, ist es einfach, eine Tradition lebendig zu halten. Sie werden in Schwierigkeiten mit dem Gottesbild der religiösen Rechten, wenn Sie das Gesicht des Schicksals ist. Gott erscheint völlig abwesend oder zumindest nachvollziehbar. Auch hier hat Kushner dieses IMHO viel besser verstanden als dieses Hotel. Und Ihre Antwort ist in diesem Zusammenhang völlig absurd. Aber wir leben in einer absurden Welt.

Elisa Morgenstern
  Like 1   Dislike 1

In der Tat Sie behaupten, dass Gott einen Zweck für das Leiden in der Welt. Ich rate Ihnen, noch ein anderes Beispiel auf YouTube, um die Szene von Hans Teeuwen über seine Begegnung mit Gott, von einem seiner Auftritte in Großbritannien anzeigen. Er trifft dort schließlich Gott, und die Frage stellen, dass jeder auf den Lippen brennt. Warum der Holocaust, warum Kinder sterben an Krebs, etc., etc. Und dann erklärt, Gott die Absicht. Und dann sagen Sie, in der Tat. Jetzt bekomme ich es. Es ist sinnvoll, wenn es gemartel, Vergewaltigungen, Kriminalität, die scheinbare Zufälligkeit der Krankheit, die Kinder sterben, während die größten Schweine sind nur 90. Logisch! Nonsense so. Gott existiert nicht. Nette Sachen, zu wollen, interpretieren die "jüdisch", aber im Laufe der kulturellen Dilettantismus ist es nicht, diese Bewertung des Buches von Kushner. Kushner wird nicht von seiner Religion zu trennen, aber es ist besser als die Kritiker verstanden.

Marian Blind
  Like 2   Dislike 0

Vielleicht sind diese Artikel bieten mehr Klarheit, mehr als Intellekt. Es geht auch durch die Seele. Intellect ist endlich, es Grenzen. Die Seele ist unendlich. Gott selbst ist unendlich. Gott kann niemals das goldene Kalb, weil sie endlich ist. Konnte der Mann mit seinem Geist Gottes zu bauen, wie Sie behaupten, dann ist es automatisch eine endliche Gott, weil unser begrenzter Verstand is.Groet, Etsel

Otfried Tausch
  Like 4   Dislike 1

Gut, wenn es gut geht, ist es einfacher, an Gott zu glauben. In dieser Hinsicht sollte verhältnismäßig mehr Menschen glauben an Gott in wohlhabenden Ländern als in den armen Ländern. In der Praxis jedoch, stellt sich heraus, um das umgekehrt sein ... Hans Teeuwen hat ein recht gutes Leben, im Vergleich zu anderen Menschen. Er würde dann zumindest müssen mehr an Gott glauben, als Menschen, die in weit .Die Paradise war perfekt viel schlechter sind. Gott gab den Befehl, Adam und Eva, um auch perfekt die übrige Welt. Wir sind Gottes Partner in den Erstellungsprozess. Gott natürlich alles in perfekter einmal schaffen, aber dann hat der Mensch nicht auf die Schöpfung und Fall des Menschen keine Ehre, behalen.Als beigetragen haben, die Sie als Erwachsener war geboren und wusste alles, hast du etwas lernen müssen, war Nie Baby, Kind, Jugendlicher gewesen. Möchten Sie der Ansicht, dass eine große Errungenschaft für sich selbst, dass Sie wissen, alles ohne Anstrengung? Sie werden es nie gewusst, was es ist, ein Kind zu sein, um die Dinge zu besitzen, um zu entdecken, wird etc.Uiteindelijk in Ordnung sein. Judentum lehrt, dass die Geschichte endlich ist und dass wir letztlich leven.Heeft der sonst wollen Gott in einer perfekten Welt leugnen? Tut dieses machen die Welt besser? Dass der Mensch nicht das Leid zu verstehen, ist eine Tatsache. Aber der Mensch tut das Richtige? Verstehen Sie, warum Du oder beispielsweise klassische Musik, aber die Musik nicht Pop? Und warum die andere Person ist genau das Gegenteil? Wir wissen nicht viel. Sollten wir daher zu dem Schluss, dass es keinen Gott gibt?

Felicia Baumgarten
  Like 1   Dislike 1

Auffällig ist, dass die meisten Menschen an Gott zu wenden, wenn schlecht sie sind, und nicht nur, wenn die Dinge gut laufen mit ihnen. Möchten Sie an Gott glauben, wenn alles perfekt? Viel Leid wird vom Menschen selbst verursacht. Der Holocaust hätte leicht in dieser Größe vermieden werden können. Warum keine Eisenbahnen und die Gaskammern wurden bombardiert? All die Gewalt, die anthropogenen wahr, dass wir nicht ohne Gott zu tun zeigt.

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha