Chile Miners gerettet, das Leben nach dem Grubenunglück

Herma Lipsius Januar 26, 2017 Miscellany 19 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc
Die Befreiung der 33 chilenischen Berg in Copiapo am 13. Oktober gefangen wurde 2010 Live für einen Tag auf der ganzen Welt verfolgt. Es verdient eine Welt unbekannter Live-Aufnahme von einer Rettung. Alles war in das Bild gebracht: die Bergleute, die nach unten in der Mine in der Rettungskapsel und der Oberfläche wartet für jeden Bergmann und der Entladung wieder trat ob jemand mit seiner Familie wieder vereint. Eine Geschichte, was passiert ist, um sie nach dem historischen Oktobertag.

Los 33

Los 33, aus dem Spanischen übersetzt bedeutet "33" ist der Brief, dass die Gruppe nun in den Medien gegeben, frei auf einen Brief aus dem Bergwerk von einem der Bergleute, wenn sie nicht zeigen, um noch am Leben im August sein.
Die Zahl 33 erscheint magisch zu sein. Fast alle Bergleute tief religiös und so eine Verbindung ist auch mit ihrem Glauben, dass Jesus war 33. Der Präsident machte darauf hingewiesen, in seiner Rede, dass 13-10-10 hinzugefügt wieder zusammen war 33.

Die folgende Chronologie geht ab dem Tag nach der Rettung


14. Oktober 2010 Gesundheit Bergleute besser als erwartet
Laut Jorge Montes, Mitglied des Vorstandes der Klinik in Copiapó ist die Gesundheit der 33 geretteten Bergleute "vielversprechend". Dies sagte er in einem Interview mit der chilenischen Zeitung La Tercera. Eine Reihe von Bergleuten in den Augen, Lungen oder Zähne behandelt, und einige sind leichter psychische Komplikationen.
Sohn von Bergmann Omar Reygadas gesagt gibt es jetzt eine Grundlage für die geretteten Bergleute erstellt. Dies sollte für alle Einnahmen durch Lizenzgebühren von Dokumentationen, Bücher, Interviewanfragen und Filme erwartet werden gleichmäßig auf die 33 Personen verteilt zu garantieren.
Die Sonnenbrille die Bergleute während und nach ihrer Rettung trugen wurden von der amerikanischen Firma Oakley mit den Bergleuten gespendet, aus Sympathie. In den USA, für einen Betrag von verkauften sie ?? 135, -.
15. Oktober 2010: Einige Bergleute verlassen Krankenhaus
Drei der geretteten Bergleute konnten recht schnell das Krankenhaus verlassen, weil sie gesundheitliche Probleme hatte kaum. Einer von ihnen war Edison Pena, der für die Tatsache, dass er durch die Minen tägliche Laufleistung und Alter Musik von Elvis Presley lief bekannt war. Er hat bereits eine Einladung zu den Nachlass von Elvis Graceland besuchen erhalten und er kann in der New York Marathon teilzunehmen.
Journalisten beschweren sich, dass es unmöglich ist, Bergleute oder deren Angehörige zu interviewen, wenn es nicht das Geld zum ersten Mal erscheint auf dem Tisch. Japanische Netze und deutsche Boulevardzeitung Bild scheinen besonders mit Kontrollen zwischen setzen ?? 4000, - und ?? 32.000 - für exklusive Interviews.
Die Bergleute werden mit Einladungen zu allen Arten von Geschenken und Einladungen überwältigt.
16. Oktober 2010: Bergleute werden nicht reden
Die Bergleute gehen nicht auf ihren Abenteuern unterirdischen lassen. "Wir werden nicht darüber reden, '' sagte Mario Gomez." "Diese Geschichte ist reserviert, '' sagte Ariel Ticona nach dem Verlassen des Krankenhauses. Ariel war Vater von Tochter Esperanza, während inhaftiert.
17. Oktober 2010: Gottesdienst in Schacht
Einige der geretteten chilenischen Berg besuchte einen ökumenischen Gottesdienst, um ihre Rettungs feiern. Viele von ihnen wurden bereits Gläubige, andere für ihre Aufnahme gemacht.
Andere Bergleute, die nicht berufstätig sind jetzt mehr das Bergwerk geschlossen, hielt eine Protest Service, weil sie nicht mehr zu arbeiten und ohne Einkommen seit dem Zusammenbruch der Mine am 5. August 2010.
17. Oktober 2010: mine Stein für britische Premierminister
Chilenischen Präsidenten Pinera einen Besuch der Europäischen britische Premierminister David Cameron und hatte ein besonderes Geschenk für ihn gebracht, und Box mit einem Stück von mir Stein, der von einem der Bergleute nach oben gebracht.
19. Oktober 2010: Fünf kirchliche Trauungen
Im nördlichen chilenische Ort Caldera gingen fünf der geretteten Bergleute auf den Knien für ihre Freundin / Frau, um sie zu bitten, für die Kirche zu heiraten. Esteban Rojas fragte seine Frau, wenn aus meiner Hand in der Ehe. Seine Frau sagte auf der Party ", sagte ich ja, ich habe das Schreiben fort, um ihn an die Versprechen zu halten.".
Auch Claudio Yanez heiratet: "Nach zehn Jahren zusammen, ist es Zeit, um zu heiraten", sagte er.
23. Oktober 2010: Vier Bergarbeiter Ehrengast bei Real Madrid
Während des Spiels Real Madrid-Racing Santander im Santiago-Bernabéu-Stadion gab es vier besondere Gäste im Präsidenten Balkon Ariel Ticona, Victor Segovia und Esteban und Pablo Rojas. Cristiano Ronaldo durchgeführt eine Show an diesem Samstag auf die 33 Bergleute. Auf Einladung des General Manager Jorge Valdano Real Madrid besuchte sie die 6-1-Spiel gegen Racing Santander an.
Die vier chilenischen Gäste hatten ein Treffen mit dem gesamten Team des Mirasierra Suites Hotel.
25. Oktober 2010: Der Besuch von Präsident und ein Fußballspiel
Alle 33 geretteten Bergleute wurden heute auf dem Präsidentenpalast in Santiago von Präsident Sebastián Piñera empfangen. Zu diesem Anlass wurden sie alle in dreiteilige Anzüge setzen. Sie erhielt eine Medaille und eine Replik der Rettungskapsel. Der 19-jährige Jimmy Sanchez sagte der Empfangs ?? bekomme ich Gänsehaut ??.
Die sechs Retter trat die Mine mit der Kapsel wurden durch den Präsidenten aus.
Nach dem Treffen im Nationalstadion der chilenischen Hauptstadt, ein 40 Minuten-Fußballspiel zwischen Bergleuten und einem Team von Rettungskräften, die in einem 3-2 Sieg für die Rettungskräfte endete statt. Führer der Bergleute war alt Profi-Fußballer Franklin Lobos, der den Torreigen eröffnete.
Präsident Piñera Fußball gespielt zu und sogar ein Tor gemacht.
Der Präsident bezog sich genau wie mit dem Angebot, die er während der Rettungsaktion mit der Bergleute gemacht hatte: "Der Sieger darf im Präsidentenpalast zu schlafen, haben die Verlierer, um wieder in die Mine zu gehen, aber wir werden auch wieder holen Sie."
7. November 2010: Edison Pena läuft New York Marathon
Edison Pena heute lief der New York Marathon, wo er eingeladen wurde. Der 34-jährige Bergmann, der den ganzen Tag hart ran, als er gefangen wurde, beendete in einem Zeit von 5 Stunden, 40 Minuten und 51 Sekunden, mehr als 3,5 Stunden langsamer als der Sieger Ethiopian Gebre Gebremariam. Er hat regelmäßig Stücke sind gezwungen, wegen seiner Knieprobleme gehen. Edison war in New York mit der Öffentlichkeit. Er sagte später: "Es hat sich gelohnt haupt kommen Sie hier, um einen Marathon Ich möchte andere Menschen motivieren, sie zu überzeugen, dass sie sehr viel zum Leben, wenn sie nur wirklich wollen, meinen Tag vor gekämpft laufen ... mit mir selbst, kämpfte gegen die Schmerzen, aber ich schaffte es bis zur Ziellinie. ??
11. November 2010: Fokus auf 33 erlahmt
Eine enge Monat nach ihrer Befreiung, wenn sie weithin als Helden empfangen nach ihrer Befreiung aus dem Bergwerk war es still um die 33 Bergleute. Sie sind offiziell im Krankenstand und erhalten ihren regulären Löhne, wie ?? 1000, - pro Monat. Es ist nicht klar, wie lange dies auch weiterhin, weil der Kupfer- und Goldmine wurde dauerhaft geschlossen und der Besitzer ist fast bankrott.
Die Bergleute weigerten sich, ihre Erfahrungen für eine Menge Geld, um die Medien zu verkaufen. Sie schlagen auch eine Einladung von Israel, um Weihnachten zu feiern.
Es scheint schwierig für sie, ihre täglichen Familienleben, um fortzufahren. Ihr Leben für immer dramatisch verändert. Sie funktionieren nicht mehr, haben eine harte Tortur hinter sich und wissen nicht, welche Seite nun auf ihr Leben zu gehen.
Maria Segovia, Schwester von Bergmann Dario und häufigen Sprecher der betroffenen Familien, sagte ihr Bruder hat von ihr genommen worden und hat sich mit seiner Frau getrennt.
Für Yonni Barrios Probleme scheinen am größten. Während der Aufnahme ergab, dass abgesehen von seiner Frau, auch eine Geliebte nicht mehr nach.
Ausschließlich für die bolivianischen Bergarbeiter gibt es Klarheit über ihre Zukunft. Er nahm das Angebot von Präsident Evo Morales, in seine Heimat zurückzukehren und in der Öl- und Gasgesellschaft YPFB zu arbeiten.
16. November 2010: Brad Pitt Film Pläne zu Grubenunglück
Die chilenische Zeitung El Mercurio berichtet, dass die Schauspieler Brad Pitt mit seiner Produktionsfirma Plan B will einen Film über das Grubenunglück zu machen. Plan B würde zu verhandeln bereits mit dem Anwalt der Bergleute zu sein. Brad Pitt wird sie einige der Bergleute in den Film zu machen. Angeblich würde er mehrere Millionen Dollar für die Filmrechte angeboten haben.
13. Dezember 2010: Miners besuchen Old Trafford in Manchester
Genau zwei Monate nach ihrer Rettung waren die meisten der 33 Bergleute zu Gast in Manchester. Sie lebten dort auf das Spiel zwischen Manchester United und Arsenal im Old Trafford-Stadion, das 1-0 für die Heimmannschaft endete. Kurz vor dem Anpfiff Chilenen wurden der Öffentlichkeit vorgestellt.
Sir Bobby Charlton schickte die 33 Bergleute bereits am 11. Oktober, als sie noch eingesperrt eine Einladung zu einem Spiel von Manchester United zu besuchen.
Bobby Charlton, einst der Stern von Manchester United und selbst Sohn eines Bergmanns gab die ehemaligen Bergarbeiter Tour des Stadions.
Einige Chilenen sind offensichtlich ein Fan des englischen Clubs, weil sie bereits mit den Spielern von Manchester getroffen hatte.
24. Dezember 2010: Verteilung Bergleute gefährdet reisen?
Die chilenischen Behörden haben die Bergleute, dass ihr Nutzen aufgrund einer Behinderung ausgesetzt werden, wenn sie ihre Auslandsreisen stellen weiterhin gewarnt. Wenn die Chilenen reisen konnte, können sie auch zu arbeiten, da die von der Organisation argumentiert wird.
Omar Reygadas sagte dies in einem Interview mit der chilenischen Zeitung El Mercurio. Er sagte, es gibt nichts, was es aus der Bedrohung ziehen würde und sagte: "Lieber verliert seinen Nutzen als bei dieser Gelegenheit über andere Länder lernen, zu verpassen." Im Januar 2011 gab es eine weitere Reise auf dem Programm, diesmal auf Einladung von Disney World Florida.
  Like 0   Dislike 0
Kommentare (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha