Giro 2015: Stage 2 Albenga - Genua

Siegfried Dils Januar 27, 2017 Sport 3 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc
Die zweite Etappe des Giro d'Italia im Jahr 2015 war praktisch flach Fahrt von Albenga nach Genua. Der Kurs war ein kleiner Aufstieg verarbeitet die vierte Kategorie. Fünf Männer wurden in die Flucht, darunter ein Holländer, der zu halten, das Bergtrikot zu bekommen verwaltet. Wie erwartet, endete die Etappe im Massensprint, aber leider für die Niederlande war die Fahrt nur 20 Meter lang.

Start und Ziel

An der Mittelmeerküste Stadt Albenga war der Beginn der zweiten Stufe. Leben in der Stadt und 24 200 Menschen während der römischen Epoche stammt. Das Zentrum vom Mittelalter blieb hübsch und gut erhalten.
Das Finish Genova ist der größte Hafen in Italien und hat etwa 597 000 Einwohner. Christopher Columbus, der Entdecker, ist zweifellos der berühmteste Genuesen. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Hauptstraße der Via Garibaldi, die Kathedrale von San Lorenzo und der Palazzo Reale.

Info Giro 2015

  • Ausgabe: 98
  • Startpunkt: San Lorenzo al Mare
  • Fertig Ort: Mailand
  • Gesamtstrecke: 3482 km
  • Die Entfernung nach dem 2. Stufe: 3286,4 km
  • Teilnehmende Teams: 22
  • Teilnehmende Fahrer gestartet: 197
  • Riders noch im Rennen: 195

Stage 2

  • Datum: 10. Mai 2015
  • Ab Albenga
  • Beenden Sie Platz: Genova
  • Entfernung: 177 Kilometer
  • Fahrt: Wohnung
  • Teilnehmende Teams: 22
  • Teilnehmende Fahrer gestartet: 197
  • Maliger Gewinner: 4h13'18 "
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 41,9 km / h

Favoriten Etappensieg

Diese erste flache Fahrt wird erwartet, dass im Massensprint abgeschlossen sein. Die besten Sprinter der Moment leider nicht in diesem Giro teilnehmen, aber das bedeutet mehr Chancen für die 23-jährige Niederländer Moreno Hofland. Dies waren die Sprinter, die am ehesten dem Etappensieg sein sollten:
Top-Favoriten
  • André Greipel Lotto Soudal
  • Moreno Hofland TEAMLottoNL - Jumbo
  • Elia Viviani Team Sky

Weitere Anwärter
  • Sascha Modolo Lampre - Merida
  • Luka Mezgec Riesen Alpecin
  • Michael Matthews Orica Green Edge
  • Giacomo Nizzolo Trek Factory Racing
  • Heinrich Haussler IAM Radfahren
  • Juan José Lobato Movistar

Lebenslauf

Frühen Flug
Die Spitzengruppe des Tages bestand aus fünf Fahrern, der Niederländer Bert-Jan Lindeman, der Italiener Giacomo Berlato und Marco Frapporti. Die beiden anderen Fahrer waren die Pole Lukasz Owsian und die albanische eugert Zhupa. Die Besteigung des Sciaborasca war der Grund für die Flucht. Bert-Jan Lindeman kam zuerst auf und sicherte sich das Bergtrikot die nächste Stufe.
Crashes
Mit nur 50 Kilometer-Rennen war der erste Absturz des Giro eine Tatsache. Neben der Straße war Enrico Barbin Bardiani CSF.
Der zweite Absturz war 25 Kilometer vor dem Ziel. Auf dem Fußboden lag eine ganze Gruppe von Fahrern, darunter die beiden Sprinter IAM Radfahren, Heinrich Haussler und Matteo Pelucchi.
Dayer Quintana, der Bruder der Sieger des letzten Giro Nairo Quintana, lag bei immer noch 18 Kilometer auf dem Asphalt zu gehen, war der Rest seines Outfit, um zu sehen, dass es ein harter Fall war.
Ein Rückgang in den letzten 12 Kilometern ist der Italiener Domenico Pozzovivo jetzt im Nachteil in der Gesamtwertung.
Massensprint
Eine große Gruppe von Fahrern startete den Sprint. Der Deutsche André Greipel war vielleicht ein wenig zu früh, als einer der führenden. Von seinem Rad kam der Niederländer Moreno Hofland das schien den Etappensieg, aber kurz vor der Ziellinie die italienische Elia Viviani kam Hofland sprintete und gewann mit einem Vorsprung von einer halben Rad.

Ausschlag


Gewinner: Elia Viviani

Der Gewinner der zweiten Stufe war der Italiener Elia Viviani. Viviani wurde am 7. Februar in Isola della Scala geboren. Er ist sowohl auf der Rennstrecke und auf der Straße aktiv. Bei der Arbeit hat er bereits zahlreiche Medaillen bei den italienischen Meisterschaften gewonnen. Am 1. Januar, machte er den Übergang von Cannondale an die britische Radsportteam Team Sky. Dieser Etappensieg beim Giro, seine größte Leistung erreicht er auf der Straße.

Zwischenposition zwischen den Haupt Klassifizierung Fahrer


Stand nach 2. Stufe

Gesamtwertung
Punktewertung
Der Berg
Jungprofis
Mannschaftswertung
  Like 0   Dislike 0
Kommentare (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha